Wilkommen bei Jumbo Golf

Golf Handicap

Golf Handicap berechnen & Golf Handicap verbessern so wird ' s gemacht!
Das Golf Handicap, zu Deutsch auch Stammvorgabe, beschreibt die ungefähre Spielstärke eines Spielers. Das Handicap im Golf ergibt sich aus der Differenz der Schläge, die vom Spieler am Platz benötigt werden, verglichen zum Par des Platzes.

Es gibt ein Par für jedes Loch, welches sich meist aus der Distanz vom Abschlagpunkt zum Loch ergibt. Dabei sagt es aus, wie viele Schläge für einen sehr guten Spieler mit Handicap 0 durchschnittlich notwendig sind, um das Loch zu erreichen. Das Par variiert jedoch nicht je nach Schwierigkeitsgrad des Loches (z.B. schwieriges Terrain), dieses wird durch das “Course and Slope Rating” separat angegeben. Die Summe der Pars aller Löcher ergibt das Par des Platzes.

In einen Handicap Rechner müssen Sie also das Par des Platzes und die Anzahl Ihrer Schläge in einer Runde auf demselben Platz eingeben. So können Sie einfach Ihr Golf Handicap berechnen. Dabei ist jedoch zu beachten, dass verschiedene Verbände unterschiedliche Methoden haben, um das Golf Handicap zu berechnen. Um verschieden schwierige Plätze vergleichbar zu machen, wird in Deutschland das Course and Slope Rating noch in Betracht gezogen.

Beim Gebrauch eines Handicap Rechners ist noch zu beachten: Beim Golf Handicap handelt es sich bei Amateuren meist um negative Zahlen, diese werden jedoch im Sprachgebrauch oft weggelassen.

Bei Amateur Tournieren wird oft eine Bruttound eine Nettowertung bekannt gegeben. Dabei ist Bruttosieger, wer mit den wenigsten Schlägen die Runde beendet. Bei der Nettowertung wird das Handicap des Spielers miteinbezogen, so kann die relative Leistung von Spielern verschiedener Stärken verglichen werden. Bei ProfiTournieren gibt es jedoch keine Nettowertung, denn Profispieler haben kein Handicap.

Ihr Golf Handicap verbessern können Sie in der Regel bei Turnieren, wo die Schläge beobachtet und gezählt werden. Außerdem können Sie an ExtraDay
Score (EDS) Runden Ihr Handicap verbessern. Dies sind einzeln gespielte Runden, die jedoch vorher beim Verein angemeldet werden müssen. Bevor Sie an einem Tournier oder EDS teilnehmen um Ihr Handicap zu verbessern, heißt es natürlich: üben, üben, üben. Viel Spaß!

IHRE FRAGE